Left
Header
Feuerperformance

Feuerperformance
Seit 2002 ist die in Innsbruck entstandene Gruppe aus Feuertänzern und Musikern, die sich seit dem ersten Gig beim Festival Feuerberge Tirol 2002 rasant zu gefragten Performern bei Strassenfesten und Grossveranstaltungen entwickelt haben. Aufwendig vorbereite Shows bei Eröffnung der Sprungschanze am Berg Isel oder beim 4. Tiroler Integrationsball, dem heuer bestbesuchtesten Ball Österreichs, waren Höhepunkte des ersten Jahres dieser Künstlergruppe . Im Juni 2003 hat das Spielvolk mit einer Show zum Thema Wasser (Längenfeld) und der Inszenierung Feuervogel (Ischgl), bewiesen, dass der Weg von der Strassenperformance zum Feuertheater konsequent beschritten wird.
Dieses Zusammenkommen und Spielen auf der grünen Wiese ist Grundlage der Feuerspieler. Hier ist jeder willkommen und hier entsteht die Freude und der Spaß, der bei den Auftritten weitergeben wird. Diese Treffen beleben öffentliche Räume und immer wieder bleiben Spaziergänger stehen, sehen zu und machen manchmal selbst mit. Kinder sind meistens schnell dabei, aber es haben auch schon Pensionisten spontan probiert die Poi zu schwingen und manchmal mit erstaunlicher Begabung.
Poi ("Ball") - das sind zwei Bälle an Schnüren, die in den Händen gehalten und wie ein durchschnittenes Springseil geschwungen werden. Der Ursprung dieser simplen Schwingkugeln liegt in der Maori-Kultur Neuseelands und hat sich erst in den letzten Jahren von dort aus verbreitet und wurde dann weltweit kreativ weiterentwickelt. Das beste Beispiel sind die in der Nacht so faszinierenden Feuerpoi. Geübt wird allerdings immer "trocken", denn das Spiel mit dem Feuer erfordert Vorsicht und wird nur manchmal geübt und bei Auftritten gezeigt.
Das Spielvolk sind aber nicht nur die Feuertänzer und Jongleuere, sondern auch eine Gruppe von fixen Musikern und Gastmusikern, die mit Trommeln, Didge, Saxophon und dem Gesang von Lucie Fire für den passenden Sound sorgen.
Buchen können Sie die Feuerspieler mit oder ohne Musiker....

 

 

 

 
Right