Left
Header
central seven
CENTRAL SEVEN

Der Diskjockey

Der Holländer, Michel Diederiks alias Central Seven, begann im Alter von 17 Jahren seine Karriere als Diskjockey, in einem kommerziellen, vielseitigen Klub in Holland. Nachdem er dort 3 Jahre tätig war, fand er einen neuen Wirkungskreis in einem der modernsten Klubs in Holland. Hier legte er kontinuierlich jedes Wochenende auf, bis er von einem Engländer, der einen neuen Klub in Deutschland eröffnete, das Angebot bekam, dort Resident Deejay zu werden. Er zog nach Deutschland und spielte im „The Pleasuredome „ fast 9 Jahre. 2002 wechselte er in einen der ältesten Techno Klubs Deutschlands, dem „ Bambu“ in Neustadt-Holstein..
Resultierend aus seinem Erfolg als Produzent, bekam Michel viele Anfragen von anderen Klubs mit der Bitte dort zu spielen. Russland, Hongkong, Singapur, Japan, Indonesien und Melbourne (Australien)sind nur einige seiner erfolgreichen Stationen überall auf der Welt. Neben seine Bookings hat er momentan 3 feste Klubs wo er als Resident Dj auflegt; Ziegelei (Groß Weeden), Docks (Hamburg) und Kinki Palace (Sinsheim).

Der Produzent

Michel Diederiks produziert und remixed jedes Jahr circa 20 bis 25 Titel. Er arbeitet an vielen verschiedenen Projekten mit namenhaften Künstlern zusammen, wie z. B. Cascada, Kate Ryan, Akira, Gigi D’agostino, Aycan, Klubbheads, Special D, Kim Leoni, Charly Lownoise & Mental Theo and Urban Cookie Collective.

Neben seinen Produktionen, gründete er im Jahre 2004, eines der schnellst wachsenden Independant Dance Labels in Deutschland. Seine Firma „Andorfine Music“ brachte verschiedene smashing tracks heraus, wie z. B. von “Cascada” (Miracle, Bad Boy, Everytime we touch, Neverending dream), “Cuba Club” (Cuba, La Cumbia, Suavemente), “Kim Leoni” (Again, Medicine), “Crew7” (Eye of the tiger, Such a shame, Money for nothing, Give into the bass), “Akira” (Million miles from home, Piece of heaven)

 

 

watch on you tube

cover

watch on youtube

cover

 

 

 

 

 
Right